Bookcrossing – Jetzt auch im JuZ!

Im Rahmen der Umgestaltungen im Bistro des JuZ haben wir es auch geschafft, ein kleines Bücherregal zu integrieren. Doch ein Regal mit Büchern allein wäre ja langweilig, wenn es da nicht noch mehr gäbe. Deshalb ist das JuZ jetzt eine offizielle Bookcrossing-Station – doch was heißt das überhaupt?

bookcrossing„Lasst Bücher frei…“ ist das Motto des Projekts und auch wir haben uns dieses Motto zu Eigen gemacht. Wir beteiligen uns daran, Bücher freizulassen und sie auf eine weltweite Reise zu schicken. Denn nicht mehr ist Bookcrossing: Menschen auf der ganzen Welt lesen Bücher, schicken sie auf Reisen und können im Internet verfolgen, wo ihre Bücher gerade sind. Und deshalb befindet sich bei uns direkt neben einer gemütlichen Sitzecke ein Regal voller Bücher, die nur darauf warten, gelesen, mitgenommen und weitergeschickt zu werden! Ihr könnt also auch ganz einach vorbeikommen, ein Buch mit heim nehmen und es dann irgendwo wieder freilassen. Das kann überall sein!

 

Wir sind übrigens nicht die ersten in Aschaffenburg, die so etwas haben: das JUKUZ zb hat auch einen Bücherkasten, ebenso hat die Katakombe ein Bücherregal mit Büchern zum Mitnehmen. Und wenn ihr schon mal am Busbahnhof stand, ist euch vielleicht auch dort schon der Buchkasten aufgefallen. Alles Orte, an dem man Bücher da lassen aber auch welche mitnehmen kann.

 

Nachdem es am Jukuz schon einen Bücherkasten für Kinder und Jugendliche gibt, erweitern wir das Angebot für Aschaffenburg. Während unserer Öffnungszeiten könnt ihr Bücher lesen und sie kostenlos mit nach Hause nehmen. Wer möchte, kann auch immer den derzeitigen Ort des Buches auf www.bookcrossing.com hinterlassen und einen Kommentar schreiben. Wie hat dir das Buch gefallen? Würdest du es weiterempfehlen? Wo hast du es gefunden und wo wieder frei gelassen?

unbenannt-10-38Denn ist das Buch irgendwann ausgelesen, kann es entweder zurück gebracht, in einen anderen Bookcrossing- Schrank gestellt oder irgendwo im Bus, in der Bahn oder in einem Einkaufszentrum liegen gelassen und damit „in die Freiheit entlassen“ werden. Wir im JuZ befüllen das Regal übrigens immer weiter mit Büchern, ab und zu vorbeischauen lohnt sich also. Oder ihr besucht unser „digitales Bücherregal“ auf der offiziellen Homepage von Bookcrossing und schaut euch an, welche Bücher gerade bei uns sind. Und wenn ihr noch ein paar Bücher daheim habt, die ihr eh nicht mehr lest – bringt sie vorbei und stellt sie ab, vielleicht freut sich ein anderer, der dieses Buch schon immer mal lesen wollte!

bookcrossing-labelAch eines noch: vielleicht fragt ihr euch, wie man die Bücher im Internet findet und verfolgen kann. Ganz einfach: jedes Buch, das auf bookcrossing.com registriert ist, bekommt eine eigene Nummer, die wir im JuZ zb per Aufkleber auf das Buch kleben. Gibt man die Nummer auf der Homepage ein, sieht man genau wo das Buch gerade ist und schon war, wer es gerade liest und wie es ihm gefällt. Das klappt weltweit und mit allen Büchern, die man sich vorstellen kann! Wenn ihr also interessiert seid, schaut vorbei und lasst ein paar Bücher da 🙂