Das war JuZ in Concert UNPLUGGED

Wow! Was ein genialer Abend. Das JuZ war komplett ausverkauft, alle 120 Karten wurden schon im Vorfeld unter die Leute gebracht und es waren vier grandiose Acts zu erwarten!

CollageWährend das JiC-Team schon seit 10 am Aufbauen war, trafen ab 16 Uhr die Bands zum Soundcheck ein, sodass pünktlich um 20:30 die Show beginnen konnte. Den Anfang machte hier das Trio aus Sebastian (Gitarre), Chris (Klavier & Gesang) und Uwe (Saxophon). Für mich als Saxophonisten hatten die drei sowieso schon gewonnen, wann hat man schließlich mal ein Saxophon bei einem Unplugged-Konzert?

JiC_Unplugged_ActI-8998

Aber nicht nur ich fand die drei toll sondern auch der Rest, was durch ordentlich Applaus gezeigt wurde! Man munkelt übrigens, dass die drei wieder im JuZ zu sehen sind, bei der nächsten Offenen Bühne am 6. Juni… 😉

Invalid Displayed Gallery

Danach wurde natlos übergeben an die Band Nature of Sound. Die vier sind in Aschaffenburg vor allem in der Straßenmusikszene bekannt und hatten beim JiC ihren Debü-Auftritt.

JiC_Unplugged_NatureOfSound-05-3

Von der fehlenden Bühnenerfahrung merkte man allerdings wenig, die dargebotenen Stücke überzeugten rundum, vor allem die Gitarrenparts von Gitarrist Max sorgten für Begeisterung bei den Zuschauern!

 

Invalid Displayed Gallery

 

Nach diesen ersten beiden Acts gab es erst einmal eine kleine Pause, um für die zweite Hälfte umbauen zu können. So wurde die Bühne neu gestaltet, noch ein paar mehr Couches in den Saal geschoben und das eine oder andere Pizzabrötchen gegessen. Dann konnte es weitergehen, mit Julian Markert – auch ihn kannten einige schon von der Offenen Bühne, bei der er schon ein paar Mal ein gern gesehener Gast war.

 

JiC_Unplugged_JulianMarkert-05-7

JiC_Unplugged_JulianMarkert-9384Für den heutigen Abend hatte er sich ein größeres Programm zurechtgelegt, mit einem Repertoire aus vielen eigenen und ein paar Cover-Liedern. Wie nicht anders zu erwarten überzeugte er in beidem und konnte das Publikum mit seinem Sommerwalzer sogar zum Tanzen bewegen! Auch die Unterstützung durch zwei Freundinnen bei zwei Liedern vervollständigte den begeisterten Eindruck! Schließlich gab es sogar noch ein Zusammenspiel mit Joshua und Laurin von Bedtime Stories, auch dieses absolut gelungen!

 

Wir haben das ganze Konzert übrigens mitgeschnitten, die Audiofiles sind schon bei den Künstlern und Julian hat sogar schon eines seiner selbstgeschriebenen Lieder in der Live-Version hochgeladen:

 

 

Invalid Displayed Gallery

 

Nach Julian ging es ohne größere Pause gleich weiter mit dem Headliner des Abends: Bedtime Stories, bestehend aus Lena, Laurin, Joshua und Michi. Aufzuzählen, wer welches Instrument spielte, erübrigt sich – jeder spielt irgendwie alles, sieht man von Trompete, die nur Michi beherrscht, einmal ab.

 

JiC_Unplugged_BedtimeStories-9422

 

Und so wurde durchgewechselt und alles ausgenutzt, was an Instrumenten zu bieten ist, ebenso an Titeln, Musikrichtungen und Künstlern. Denn auch wenn alles gecoverte Stücke waren, war deren Umsetzung … einfach anders. Hier eine Kazzoo, dort ein Trompetenpart, noch Schellen, Becken oder Trommel. Wow! Und als wäre das nicht genug, gab es noch eine (naja fast) opernreife Szene mit Laurin im Anzug.

 

JiC_Unplugged_BedtimeStories-9754

Schade nur, dass der Abend so schnell wieder vorbei war – wir hätten sicher noch mehr hören können. Aber dies war nicht das letzte Mal, schon Ende des Jahres heißt es wieder: JiC goes Unplugged! Seid gespannt, wen wir dann wieder für euch auf die Bühne geholt haben.

Invalid Displayed Gallery

 

Bis dahin könnt ihr noch ein wenig in den Bildern stöbern, bei Julian reinhören, oder die Bands auf Facebook besuchen. Und natürlich dürft ihr sehr sehr gerne am kommenden Freitag wieder ins JuZ kommen, wenn es wieder heißt: Herzlich willkommen zur Offenen Bühne!

 

– Text: Tobias Hage Fotos: Tobias Hage, Oliver Kömm und andere