Stellen im JuZ

 

Bundesfreiwilligendienst

Die Stelle des Bundesfreiwilligendienstleistenden im JuZ wird jeweils im September neu besetzt. Bewerbungen sind herzlich willkommen an mitteilung[a]juz-ab.de oder per Post.

 

Im aktuellen Jahr 2016/2017 sind bereits beide BFD-Stellen im JuZ besetzt.

 

Wir laden aber ab im April zu Bewerbergesprächen für das kommende BFD-Jahr (01. September 2017 bis 31. August 2018) ein. Im Vorfeld solltest Du Dich bei uns schon mit einer Bewerbung bekannt gemacht haben.

 

Wir brauchen von dir zwar keine Standardbewerbung, hätten aber trotzdem gerne einige Infos:

  • Ein Lebenslauf mit Informationen zu Deiner Person und Deinem bisherigen Werdegang, tabellarisch oder in freier Form ist unabdingbar.
  • Auch ein Anschreiben benötigen wir von dir. Hierin solltest Du uns mitteilen, warum Du im JuZ den BFD machen möchtest und was du an Fertigkeiten und Fähigkeiten mitbringst. Wenn du also Gitarre spielen, mit Computern umgehen kannst oder handwerklich begabt bist: lass es uns wissen!
  • Wenn Du bisher bereits ehrenamtlich tätig warst oder es aktuell noch bist, zum Beispiel als Trainer im Fußballverein oder als Jugendleiter in Deiner Kirchengemeinde, freuen wir uns über ein Empfehlungsschreiben von dort.*
  • Zu guter Letzt benötigen wir ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis von Dir. Dieses kannst Du gerne in Kopie beilegen, es darf nicht älter als drei Jahre sein.

Falls du dir bei einem der Punkte nicht sicher bist oder generell Fragen hast, wie so ein BFD-Jahr abläuft, was man bei uns macht und wie die Leute hier so drauf sind, dann ruf uns doch einfach an oder schau’ einmal im Offenen Betrieb vorbei!

 

* Außer die Stelle heißt EJ und dein Ansprechpartner wären Sebi oder Martin oder Du bist gar am JuZ tätig – dann kennen wir dich eh schon und dieser eine Punkt fällt weg.


 

FOS- / BOS-Praktikum

Gerne nehmen wir auch Praktikanten/-innen von der FOS / BOS im zweiten Schulhalbjahr. Es gibt eine Praktikumsstelle im Jugendzentrum und eine bei der Evangelischen Jugend. Für Bewerbungen gelten die selben Kriterien wie für den Bundesfreiwilligendienst (siehe oben).