Träger

Träger des Jugendzentrums ist die Evangelisch-Lutherische Gesamtkirchengemeinde Aschaffenburg (GKG), ein Teil des Evang.-Luth. Dekanatsbezirks Aschaffenburg in der Evang.-Luth. Landeskirche in Bayern.

Sie ist der Verwaltungszusammenschluss der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinden in der Stadt Aschaffenburg und im direkten Umland.

Dies umfasst die Stadtgemeinden:

sowie die Landkreisgemeinden:

 

Die Finanzierung des JuZ wird über die GKG gesichert. Deshalb sieht sich das JuZ hauptsächlich als Stadtteilzentrum für offene Arbeit und als Jugendzentrum der GKG-Gemeinden. Eine entsprechend enge Zusammenarbeit ist angestrebt.

Aus dem Stellenkontingent der Dekanatsjugendreferenten stehen für das JuZ Anteile des Referenten mit geschäftsführender Funktion für Verwaltung und ein Großteil der Arbeitszeit des Referenten mit Schwerpunkt “Offene Arbeit/JuZ” als JuZ-Leiter zur Verfügung.

Der JuZ-Leiter ist hauptsächlich für die pädagogische Leitung des JuZ, die Betreuung der Berufspraktikantin, die Vernetzung des Jugendzentrums mit den GKG-Gemeinden und die Außenvertretung verantwortlich.

Die Dekanatsjugendreferentenstellen sind direkt auf Landesebene, im Landesstellenplan der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern angesiedelt und gehören zum Verband Evangelische Jugend. Über den Einsatz der Dekanatsjugendreferenten entscheidet im Rahmen der OEJ (= Ordnung der Evangelischen Jugend) die Dekanatsjugendkammer.

Der Offene Betrieb des Jugenzentrums wird durch die Bundesfreiwilligendienstleistenden (kurz BfDler) getragen, ebenso die Aktionen innerhalb der Offenen Arbeit.